SST Saarländisches Staatstheater, 0 kB
Saarländisches Staatstheater Saarbrücken, 4 kB
Sparte 4
Aktuelles
Musikalische Belohnung für alle Osterhasen!
mehr...

An Ostern bringt das Saarländische Staatstheater zwei absolute Publikumslieblinge wieder auf die Bühne / Ab sofort ist der Ferienpass des SST für Schüler an der Vorverkaufskasse erhältlich

 
 
Benefizvorstellung »Tanz für Alle«
mehr...

Am Samstag, dem 26. April findet um 19.30 Uhr die Benefizvorstellung »LIEBE in schwarz-weiß« statt. Mit dem erhöhten Eintrittsgeld können engagierte Zuschauer einen ganz konkreten Beitrag für integrative Kunstprojekte leisten.

 
 
 
 
Die neue TheaterZeit ist da!
mehr...

Am 27. März ist die vierte Ausgabe der »TheaterZeit« dieser Spielzeit erschienen - mit allem Wissenswerten zu den nächsten Premieren und Wiederaufnahmen am SST.

 
 
Ein umfangreiches Rahmenprogramm zu dem Tanzabend „Anastasia /Shadow“
mehr...

Von Ende März bis Ende Juli finden zehn Veranstaltungen in Verbindung mit dem Tanzabend "Anastasia/Shadow" statt: vier „Physical Introductions“, eine Kinovorstellung sowie fünf „Tanz im Dialog“-Termine.

 
 
Das SST blickt nach Frankreich und in die Großregion
mehr...

„Der Theatermacher“ im Publikumstausch mit dem Carreau und der TOTAL THEATRE-Schülerschreibwettbewerb „Die Irokesen“ am SST / Französische Übertitel zu Schillers „Don Carlos“

 
 
„Die Musik noch näher zu den Menschen bringen“ Nicholas Milton
mehr...

Der künftige Generalmusikdirektor des SST Nicholas Milton will mehr Menschen mit Musik erreichen – Starke Präsenz in der Stadt, Education-Programme und ungewöhnliche Projekte sind geplant

 
 
Barrierefreies Theater für blinde und sehbehinderte Menschen: "Don Carlos" am 27. April mit Audiodeskription
mehr...

Das Saarländische Staatstheater bietet zum ersten Mal eine barrierefreie Vorstellung für blinde und sehbehinderte Menschen an: Das Schauspiel „Don Carlos“ wird am 27. April mit Audiodeskription gezeigt. Generalintendantin...

 
 
Der Australier Nicholas Milton wird General-musikdirektor am SST ab der Spielzeit 14/15
mehr...

Generalintendantin Dagmar Schlingmann engagiert charismatischen Dirigenten mit herausragendem Renommee nach breit angelegtem Auswahlverfahren.

 
 
Ab sofort: vor jeder Vorstellung „Die Vögel“ Einführung im Mittelfoyer des SST
mehr...

Der Schauspieldramaturg Holger Schröder, der die Produktion begleitet hat, vermittelt darin allen Interessierten einen kurzen Einblick in Stück und Inszenierung. Die Einführungen beginnen jeweils eine halbe Stunde vor...

 
 
Kathrin Röggla mit 3. Saarbrücker Poetikdozentur für Dramatik ausgezeichnet
mehr...

Nach Rimini Protokoll und Roland Schimmelpfennig übernimmt die österreichische Dramatikerin und Prosaautorin Kathrin Röggla die dritte Saarbrücker Poetikdozentur für Dramatik der Universität des Saarlandes.

 
 
Vertrag von Generalintendantin Dagmar Schlingmann bis 2019 verlängert
mehr...

Der Aufsichtsratsvorsitzende des Saarländischen Staatstheaters, Kultusminister Ulrich Commerçon, hat mit Zustimmung des Gesellschafters den Vertrag von Generalintendantin Dagmar Schlingmann um drei weitere Jahre bis zum Sommer...

 
 
Sponsoren und Freunde
Der SponsorClub des Saarländischen Staatstheaters
mehr...

Seit über 15 Jahren treuer Begleiter des Saarländischen Staatstheaters.

 
 
Der Verein der Freunde des Saarländischen Staatstheaters e. V.
mehr...

Viele Freunde können viel bewirken. Jetzt Mitglied werden!

 
 
Die Freunde des Balletts
mehr...

Das Ballett des Saarländischen Staatstheaters hat mit Beginn der Spielzeit 2008/09 die »Freunde des Balletts« ins Leben gerufen.

 
 
Aktuelle Stellenausschreibung
1. Kapellmeister (m/w) ab der Spielzeit 2014/2015 gesucht!
mehr...

Das Saarländische Staatstheater sucht für das  Saarländische Staatsorchester(des. Generalmusikdirektor Nicholas Milton) ab der Spielzeit 2014/2015 eine/n 1. Kapellmeister/in  

Vorproben finden eventuell ab Juli...

 
 
Das SST sucht ab sofort Beleuchtungsaushilfen!
mehr...

Die Beleuchtungsabteilung des SST sucht dringend für das Weihnachtsstück Frauen oder Männer, die als geringfügig Beschäftigte einen Verfolger bedienen.

 
 
Hospitanzen am Staatstheater
mehr...

Das SST bietet die Möglichkeit einer Regie- oder Dramaturgiehospitanz im Bereich Oper und Schauspiel sowie Hospitanzen in der Abteilung für Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

 
 
Rund um das Staatstheater
Das SST auf Französisch !
mehr...

Wir übersetzen Teile unserer Homepage ins Französische.

 
 
»Nie mehr alleine ins Theater!«
mehr...

Finden Sie über diesen besonderen Service die passende Begleitung für einen gemeinsamen, geselligen Theaterbesuch im Saarländischen Staatstheater!

 
 
Alle Studierenden kostenlos ins Theater!
mehr...

Die Studierenden aller saarländischen Hochschulen können durch eine Kooperation zwischen AStA und dem Saarländischen Staatstheater kostenlos Vorstellungen in allen Spielstätten besuchen.

 
 
Das Staatstheater zum Mitnehmen!
mehr...

T-shirts (NEU!), Tasse, Kladde, Bleistifte, Phantasma-Fanartikel und T-Shirts vom Tanzfestival "n.o.w. dance saar" ... Jetzt gibt es noch mehr Staatstheater zum Einpacken und Mitnehmen.

 
 
SST-Hauskurier
mehr...

Das Saarländische Staatstheater bietet einen elektronischen Hauskurier an, der Theater-Interessierte in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten und Besonderheiten rund um das SST auf dem Laufenden hält.

 
 
Theaterpädagogisches Zentrum TPZ
mehr...

Das TPZ bietet Lehrern, Schülern und Studenten eine Vielzahl von Veranstaltungen, die über den regulären Vorstellungsbesuch hinausgehen.

 
 

Barrierefreies Theater für blinde und sehbehinderte Menschen: "Don Carlos" am 27. April mit Audiodeskription

Das Saarländische Staatstheater bietet zum ersten Mal eine barrierefreie Vorstellung für blinde und sehbehinderte Menschen an: Das Schauspiel „Don Carlos“ wird am 27. April mit Audiodeskription gezeigt.

Generalintendantin Schlingmann möchte mit der Initiative das SST für alle öffnen


Am Sonntag, dem 27.  April um 18 Uhr findet im Saarländischen Staatstheater zum ersten Mal eine barrierefreie Vorstellung für blinde und sehbehinderte Menschen statt: Christoph Diems Inszenierung von Schillers „Don Carlos“ wird mit Audiodeskription gezeigt. Das Geschehen auf der Bühne wird dabei während der gesamten Vorstellung über Funkkopfhörer simultan beschrieben. Denn viele Zeichen des Theaters sind nur visuell wahrnehmbar – Mimik, Gestik, Bühnenbild, Kostüme und Licht – und bleiben blinden und sehbehinderte Zuschauern verschlossen. Um ihnen einen nachhaltigen und umfassenden Eindruck von der Aufführung „Don Carlos“ zu vermitteln, wird das Expertenteam von „audioskript“ aus Berlin die Live-Beschreibung intensiv vorbereiten. Ergänzend dazu ist vor der Vorstellung eine Bühnenführung mit Kostümpräsentation geplant, bei der sich die sehgeschädigten Besucher mit dem Bühnenraum und den verwendeten Materialien vertraut machen und die Hörerlebnisse mit Tast- und Raumerfahrungen bereichern können.

SST-Generalintendantin Schlingmann liegt das Thema Barrierefreiheit und Inklusion sehr am Herzen: „Ich möchte so viele Menschen wie möglich teilhaben lassen am Theater und an diesem Ziel weiter arbeiten. Gerade weil das Staatstheater als Gebäude durchaus Hürden und Barrieren hat, ist es mir umso wichtiger, dass wir die Initiative ergreifen. Nur so können wir unser Theater für alle öffnen. Nach den Tanzeinführungen in Gebärdensprache ist die Audiodeskription ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung barrierefreies SST.“ Sie wünsche sich, dass die Vorstellung Ende April ein Auftakt zu regelmäßigen Angeboten für Blinde und Sehbehinderte sei, so Schlingmann weiter.

Das Team von „audioskript – Audiodeskription und Hörfilmproduktion“ arbeitet deutschlandweit für Theater und Film. So hat es aktuell beispielsweise bei der Berlinale Hörfassungen für „Die geliebten Schwestern“ von Dominik Graf und für „Stereo“ von Maximilian Erlenwein in Zusammenarbeit mit arte, ZDF und Hörfilm e. V. erstellt. Daneben hat „Audioskript“ auch Hörführungen für verschiedene Museen erarbeitet.
Ermöglicht wird die jetzige Initiative des Staatstheaters durch die Unterstützung des Lions Clubs Saarbrücken Am Schloss, der sich an den Kosten für die Simultanbeschreibung und die Ausleihe der erforderlichen Ausrüstung beteiligt. „Seit fast 100 Jahren setzen sich die Mitglieder von Lions Clubs International weltweit für Projekte ein, die das Ziel haben, Erblindungen zu verhindern, die Sehkraft wiederherzustellen und die Augengesundheit sowie Augenvorsorge zu verbessern.“ führt Anja Pflieger, Präsidentin des Lions Clubs Saarbrücken Am Schloss aus. „Uns ist es deshalb eine Herzensangelegenheit, die Initiative des Saarländischen Staatstheaters für eine barrierefreie Vorstellung für blinde und sehbehinderte Menschen zu unterstützen.“

Für die Vorstellung am 27. April können ab sofort Plätze mit Audiodeskription an der Theaterkasse reserviert werden, Tel. (0681) 3092-486, Gruppenreservierungen unter (0681) 3092-484. Gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises gewährt das SST allen Schwergeschädigten 50% Ermäßigung. Die Mitnahme von Blindenführhunden bitte bei der Kartenreservierung anmelden.